Andrés hat uns Holz für den Kamin gebracht. Er arbeitet auf dem Campingplatz als Verwalter und als Mann für alles. Hier sind auch im Winter Gäste da. Übers Wochenende wegen der schönen Strände. Aber schon seit vergangenem Jahr ist viel, viel weniger los. La crisis – die Krise lähmt hier alles.

Bevor er ging wollte ich wissen, was sie an Sylvester oder Neujahr essen.

Truthahn oder Huhn, Fisch erklärte er, – das gab’s jedenfalls in den letzten Jahren. Dieses Jahr gibt’s aber nur Hamburger. Seit drei Monaten hat er kein Gehalt mehr bekommen. Wie viele – und wie übrigens auch die Angestellten der Apotheke, die – nur nebenbei – dem Bürgermeister gehört. Die Krise – für die einen der Untergang, Verlust von dem Wenigen, das sie sich erspart haben – für die anderen der Vorwand, sich noch mehr Besitz unter den Nagel zu reißen. Das ewige Prinzip – hier wird es so offensichtlich, dass es jeder erkennen kann …