Clemente ist 74 geworden. 60 Jahre lang ist er jeden Tag auf dem Meer gewesen – außer es war mal zu stürmisch. Ist um drei Uhr morgens mit einer Thermoskanne Kaffee und drei Kuchenstückchen auf seinen Kahn gestiegen und die Küste rauf und runtergefahren und hat gefischt. Merluza, und alle möglichen Fische, deren Namen ich mir nicht merken kann. Und Pulpo. Tintenfisch. Seit zwei Jahren ist er nicht mehr rausgefahren. Er hat Darmkrebs und ihm fehlt die Kraft. Seinem Sohn sagt er: Wenn’s mir wieder besser geht, fahren wir zusammen raus, Pulpo fischen.